Institut für Mammadiagnostik

Dr. med. Johannes Herrmann

Dr. med. J. Herrmann

Bestmögliche Brustkrebsdiagnostik bei möglichst geringer Strahlendosis - das ist das Ziel des Instituts für Mammadiagnostik, das 2001 von Prof. Barth und Dr. Herrmann gegründet wurde. Seit Anfang 2014 leitet Dr. Herrmann das Institut alleine, nachdem Prof. Barth aus der Praxis in den wohl verdienten Ruhestand wechselte.

2004 zertifizierte die Deutsche Krebsgesellschaft die ausschließlich auf Brustdiagnostik spezialisierte Praxis. Zu diesem Zeitpunkt war das IfM die einige Praxis in Deutschland, die die moderne volldigitale Mammographie anbieten konnte.

Seit 2011 steht ein zweites digitales Gerät zur Verfügung, mit dem besonders große Brüste untersucht werden können und das gegenüber dem Vorgängermodell eine um 30 Prozent niedrigere Strahlendosis benötigt. Zudem wird nur mit der Hälfte der üblichen Kompressionskraft gearbeitet. Die Mammographie wird dadurch  für die Patientin angenehmer.

Das absolute Novum und der ganze Stolz der Praxis ist ein neuartiger 3-D-Ultraschallscanner, mit dem seit 2012 im IfM das so genannte Brustvolumen-Scanning durchgeführt wird.

Das IfM arbeitet eng mit alle Brustzentren der Region zusammen und betreut Patienten aus dem gesamten Bundesgebiet.


Weitere Informationen über das Team, das Leistungsspektrum, die Methoden des IfM und vieles mehr finden Sie unter www.imze.de.